Unsere ZIELEOur GOALS

Um das Ziel zu erreichen, das wirkliche e-Learning zu sein, haben die PROMOVET-Partner drei Hauptergebnisse (Intellectual Outputs) bestimmt, die sie am Ende der Projektlaufzeit präsentieren wollen. Diese sind:

PROMOVET Forschungsstudie (IO 1)

Im Rahmen der PROMOVET Forschungsstudie versuchen die Partner, mehr über die derzeit vorherrschenden Kommunikations- und Interaktionskanäle niedrig qualifizierter Jugendlicher in Europa herauszufinden. Sie befragen junge Auszubildende zu den von ihnen verwendeten Kanäle und Tools, sie werden einen Überblick über über derzeit besonders häufig verwendete Tools geben und sie werden Trainerinnen und Trainer sowie IKT-Expertinnen und -Experten in der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Bezug auf den didaktischen Wert der Tools befragen. Zusätzlich zu diesem empirischen Teil beinhaltet die Studie auch einen Recherche-Teil.
Die 50-seitige Forschungsstudie wird eine Auswahl von Schlüsselbotschaften in Bezug auf die Kommunikation und Interaktion der Jugendlichen enthalten sowie die verschiedenen Tools und deren potentiellen didaktischen Wert präsentieren. Die Studie wird auf Englisch verfügbar sein. Eine Zusammenfassung wird in den Sprachen der Partnerländer zur Verfügung gestellt werden.

DOWNLOADS

PROMOVET Forschungsstudie
[EN]

PROMOVET Forschungsstudie - Zusammenfassung
[DE] | [EN] | [ES] | [FI] | [GR] | [IT]

 

PROMOVET Web-basiertes Kompendium der Kommunikationstools (IO 2)

Das PROMOVET Web-basierte Kompendium der Kommunikationstools stellt eine Sammlung für Trainerinnen und Trainer in der beruflichen Aus- und Weiterbildung dar und bietet Schlüsselinformationen über unterschiedliche Tools, die in einer Lernumgebung mit niedrig qualifizierten Jugendlichen eingesetzt werden können. Neben einer umfassenden Beschreibung enthält die Datenbank detaillierte Anwendungsbeispiele der einzelnen Tools im Unterricht, um damit für wirkliches e-Learning sorgen zu können.
Die Datenbank wird in den Sprachen der Partnerländer zur Verfügung stehen und für einen mobilen Zugang optimiert sein.

PROMOVET Weiterbildung (IO 3)

Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses werden die Trainerinnen und Trainer in der beruflichen Aus- und Weiterbildung die Gelegenheit haben, mehr über den Einsatz der gängigen IKT- und Social-Media-Tools in der modernen Didaktik in der beruflichen Aus- und Weiterbildung für niedrig qualifizierte Jugendliche zu erfahren. Im Kurs wird es u. a. darum gehen, den eigenen Unterrichts- und Ineraktionsprozess mit den Auszubildenden zu reflektieren, die gängigsten IT- und Social-Media-Tools sowie deren Nutzung in der modernen Didaktik kennenzulernen und Unterrichtspläne auszuarbeiten, die auf den von den Jugendlichen genutzten IT- und Social-Media-Tools basieren.
Beträchtliche Teile des Kurses werden von niedrig qualifizierten Jugendlichen selbst gehalten. Im Rahmen eines inklusiven Ansatzes werden die Auszubildenden selbst zu den Expertinnen und Experten und unterrichten ihre Trainerinnen und Trainer im Umgang mit den von ihnen genutzten Kommunikationskanälen und -tools.
Die Weiterbildung wird in allen Partnersprachen zur Verfügung stehen.

 

Neben diesen Ergebnissen finden im Rahmen des Projekts eine öffentliche Koferenz sowie ein transnationales Staff-Training statt. Beide Veranstaltungen werden während der Projektlaufzeit in Graz (AT) organisiert.