NEWS und EVENTSNEWS and EVENTS

Joint Staff Training fand in Graz, AT, statt

Vom 21. bis 25. Januar 2019 fand das PROMOVET Staff Training in der Zentrale von Jugend am Werk Steiermark in Graz, AT, statt. An der Fortbildung nahmen drei Trainerinnen bzw. Trainer aus allen Partnerländern (Österreich, Zypern, Finnland, Italien, Irland und Spanien) teil. Fünf Tage lang haben die 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das PROMOVET-Curriculum kennengelernt, diskutiert und ausprobiert, um dann in der Lage zu sein, das Curriculum in ihren Heimatländern zu trainieren - und um auf Stellen hinzuweisen, die möglicherweise optimiert werden müssen. Im aktiven Austausch wurden viele neue und interessante Aspekte zum Einsatz von IT-Tools angesprochen. Besonderes Augenmerk wurde auf das PROMOVET Web Compendium gelegt, das 30 verschiedene IT-Tools und kleine Videos mit Ideen zur Einbindung der Tools in die (berufliche) Aus- und Weiterbildung vorstellt. Der letzte Tag des Trainings war der Bewertung erworbener Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen gewidmet und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten ihre Teilnahmezertifikate.
Eine Besonderheit bei der Umsetzung des Curriculums war der so genannte "inklusive Ansatz", bei dem junge Auszubildende Teile des Trainings übernahmen und die Rolle jener Expertinnen und Experten einnahmen, die die Trainerinnen und Trainer im Umgang mit den IT-Tools schulten.
Der nächste Schritt wird das Pilotentraining in allen Partnerländern sein, das in den nächsten Wochen und Monaten stattfinden wird. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, wenden Sie sich bitte an die Partnerorganisation in Ihrem Land.

 

 

PROMOVET Web-Compendium online

Das PROMOVET Web-Compendium bietet über 30 IKT-Tool, die in ganz Europa von Auszubildenden in der täglichen Kommunikation genutzt werden. Das PROMOVET Compendium gibt einen allgemeinen Überblick über die einzelnen Tools und ihre Schlüsselfunktionen, informiert über die Nutzerinnen und Nutzer der Tools, über Plattformen und Privatsphäre und gibt Auskunft über die Vor- und Nachteile beim Einsatz im Unterricht. Sie können das PROMOVET Web-Compendium hier abrufen.

  

 

Drittes Partner-Meeting in Pori, FI

Vom 14. bis zum 16. November 2018 fand in Pori (Finnland) das dritte Partner-Meeting des Projektes PROMOVET statt. Im Mittelpunkt des Treffens, das von den finnischen Partnern von WINNOVA organisiert wurde, stand der Abschluss der zweiten Projektphase und die Vorbereitungen auf die Pilotierung des Curriculums.

Am ersten Tag des Treffens stellten die Partner von CARDET das Web-Compendium mit den IT-Tools (Intellectual Output 2)vor, die auch im Mittelpunkt des Curriculums stehen. Die Partner hatten insgesamt 30 Tools recherchiert und auf deren potenziellen Einsatz in der beruflichen Aus- und Weiterbildung hin untersucht und beschrieben.
In einem weiteren Schritt besprachen die Partner die Finalisierung des PROMOVET Curriculum (Intellectual Output 3). Das Curriculum bildet die Basis für den Weiterbildungskurs für Trainerinnen und Trainer, die in die berufliche Aus- und Weiterbildung jene modernen IKT-Tools integrieren wollen, die ihre Auszubildenden in der täglichen Kommunikation einsetzen.

Der zweite Tag war der Planung der Ausbildung für die Trainerinnen und Trainer gewidmet, die in den Projektländern die PROMOVET-Ausbildung pilotieren werden. Dieses "Staff Training" wird von Jugend am Werk Steiermark organisiert und findet im Januar 2019 in Graz, Österreich, statt. Ebenso besprachen die Partner die nötigen Schritte für die Pilotierung der Ausbildung in ihren Ländern.

Am dritten Partner-Meeting nahmen Vertreterinnen und Vertreter aller Partnerorganisationen teil. Das nächste und abschließende Treffen findet im Juni 2019 in Graz, Österreich, statt. Die Abschlusskonferenz findet am 27. Juni 2019 ebenfalls in Graz, Österreich statt.

 

 

Erstes Intellectual Output von PROMOVET verfügbar

Das erste "Intellectual Output" des Projekts PROMOVET steht nun zur Verfügung. Es beschäftigt sich mit der Nutzung "smarter" Kommunikationstools durch junge Auszubildende und stellt eine der wenigen Studien in diesem Bereich dar. Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten und sich dafür interessieren, wie wir die Ergebnisse der Forschungsstudie nutzen werden, gehen Sie doch einfach zur Seite ERGEBNISSE. Dort können Sie die Studie in englischer Sprache herunterladen; Zusammenfassungen stehen in den Sprachen der Partnerländer zur Verfügung.

 

 

 

Holen Sie sich den PROMOVET-Folder

Der PROMOVET-Folder steht nun auf dieser Webseite zum Download zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie ihn nutzen und der Welt von unserem Projekt erzählen 🙂

PROMOVET-Folder (Web-Version)
[DE] | [EN] | [ES] | [FI] | [GR] | [IT]

PROMOVET-Folder (Print-Version)
[DE] | [EN] | [ES] | [FI] | [GR] | [IT]

 

 

Zweites Partner-Meeting in Nikosia, CY

Das zweite Treffen der PROMOVET-Partnerschaft fand am 15. und 16. März 2018 in Nikosia, Zypern, statt. Das von den zypriotischen Partnern von CARDET organisierte Meeting stand im Zeichen der Ergebnisse der PROMOVET Forschungsstudie sowie der Vorbereitung auf die nächsten Projektphasen.

Zunächst stellten die irischen Partner von Meath Partnership die Ergebnisse der PROMOVET Forschungsstudie (Intellectual Output 1) vor. Mit Hilfe von Fragebogenerhebungen, Interviews sowie Literatur- und Internetrecherchen versuchten die Partner festzustellen, welche IKT-Tools Jugendliche bevorzugt zur Kommunikation nutzen und wie man diese Tools als didaktische Hilfsmittel in der beruflichen Erstausbildung einsetzen könne. Die Forschungsstudie steht auf Englisch, eine Kurzversion in den Partnersprachen zur Verfügung.
Im zweiten Teil des Meetings stellten die zypriotischen Partner von CARDET die Pläne für die Arbeit am Web-basierten Kompendium von Kommunikationstools (Intellectual Output 2) detailliert vor. Darin werden die Partner insgesamt 30 Tools vorstellen und Beispiele für ihren Einsatz in der beruflichen Erstausbildung geben. Der dritte Teil des Meetings beschäftigte sich unter der Leitung von Jugend am Werk Steiermark aus Österreich ausführlich mit den Vorbereitungsarbeiten zum PROMOVET Weiterbildungscurriculum (Intellectual Output 3). Neben der Definition der auszuarbeitenden Module und der Arbeitsverteilung wurde u. a. die Struktur der Peer-Evaluierung festgelegt.
Neben den bereits genannten Punkten behandelten die Partner vor allem die Themen Qualitätsmanagement und Dissemination, wobei hier ein Schwerpunkt auf der Intensivierung der Aktivitäten in den sozialen Medien lag.

Bei Frühlingstemperaturen waren Vertreterinnen und Vertreter aller Projektpartner beim zweiten Partner-Meeting vertreten. Das nächste Meeting wurde für November 2018 festgelegt; es wird in Pori, Finnland, stattfinden.

 

Kickoff-Meeting in Trim, IE

Am 16. und 17. Oktober 2017 trafen die Projektpartner einander in Trim, Irland, zu ihrem ersten Meeting. Das Projektmeeting, das von den irischen Partnern von Meath Partnership organisiert wurde, widmete sich dem gegenseitigen Kennenlernen und den Hauptthemen des Projekts.

Nach einem detaillierten Überblick über die zweijährige Projektlaufzeit durch den österreichischen Koordinator und der Besprechung und Klärung offener Punkte, widmeten sich die Projektpartner ausführlich dem ersten Intellectual Output. Unter der Leitung der zuständigen irischen Partner umfasste die Arbeit an der PROMOVET Forschungsstudie u. a. die Definition einer Zeitlinie für diese Projektphase, die Diskussion der landesspezifischen Situationen in Bezug auf den Einsatz von IKT-Tools in der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie die Einigung auf einen Arbeits- und Zuständigkeitsplan für die gemeinsame Arbeit an diesem Projektergebnis. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer trugen mit ihren Erfahrungen und ihrer Expertise zum Gelingen der gemeinsamen Anstrengungen bei.
Weiters gaben die Partner von CARDET (Zypern) und Jugend am Werk Steiermark (Österreich) einen Ausblick auf die Erstellung des PROMOVET Online-Kompendiums der IKT-Tools für die berufliche Aus- und Weiterbildung (IO2) und die Ausarbeitung des inklusiven Weiterbildungsprogramms für Trainerinnen und Trainer in der beruflichen Aus- und Weiterbildung (IO3). Außerdem diskutierten die Partner vertragliche, finanzielle und administrative Angelegenheiten, legten Kommunikationsrichtlinien fest und besprachen die Punkte Dissemination und Qualitätsmanagement.

Obwohl Hurrikan Ophelia das Reisen nach und in Irland stark erschwerte, waren alle Partner beim Kickoff-Meeting vertreten. Das nächste Meeting wurde für Mitte März 2018 festgelegt und wird in Nikosia, Zypern, stattfinden.